Home > News > Artikel

Implantatpass / Erfassung und Dokumentation von Implantaten mit MUSE und AMOR3

Mittwoch, 09. September 2015

Optimierung der Patienteninformation bei Medizinprodukten, Implantatpass und die Erfassung und Dokumentation von Implantaten mit MUSE und AMOR3, AESCUDATA Webinar zum Thema Erfassung und Dokumentation von Implantaten

 
Optimierung der Patienteninformation bei Medizinprodukten
Wussten Sie schon ...

welche Änderungen in der Medizinprodukteabgabeverordnung (MPAV) zum 1. Oktober 2015 in Kraft treten?

Die Verordnung fordert, dass alle Patienten, die sogenannte "implantierbare Produkte", wie beispielsweise Herzklappen, Hüft- oder Kniegelenke, oder auch Brustimplantante, erhalten, eine Patienteninformation und einen Implantantpass ausgehändigt bekommen.

Die Patienteninformation enthält Hinweise zur sicheren Anwendung des Produktes und der Implantatpass Angaben über den Hersteller, die Bezeichnung, Art und Typ, sowie die Seriennummer des Implantants. Ebenfalls fordert die Verordnung, dass die verantwortliche Person und die Einrichtung, die die Implantation vorgenommen hat, aufgeführt werden.

Zusätzlich sind die Gesundheitseinrichtungen, in denen die Implantante an Patienten abgegeben werden, verpflichtet, mit Hilfe einer Dokumentation die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass die Patienten binnen dreier Werktage ermittelt werden können, beispielsweise bei Rückrufen von Produkten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Erfassung und Dokumentation von Implantaten mit MUSE und AMOR3
Kennen Sie schon, ...

den neuen Implantatpass in MUSE? AMOR3 und MUSE bieten die Voraussetzung einer verordnungskonformen Dokumentation.

Mit dem neuen MUSE Patch 3.28.9 erhalten Sie die Funktion, direkt nach erfolgter Dokumentation und Freigabe, einen Implantatpass pro Patient auszudrucken. Dazu werden vorab aus AMOR3 die erforderlichen Herstellerangaben in das MUSE-System übertragen, anschließend können Sie den Implantatpass mit allen relevanten Daten erstellen und dem Patienten direkt nach der OP mitgeben.

Einmal erfasst eignen sich die dokumentierten Daten für die sich anschließenden logistischen Prozesse, wie Verbrauchsmeldung an Lieferanten von Konsignationsware, generieren von Bestellvorschlägen oder der direkten Bestellung, sowie zur Weiterverarbeitung im Controlling. Hier zählt das Prinzip der einmaligen Erfassung: einmal eingegebene Informationen sollten möglichst allen erforderlichen Bereichen zur Verfügung stehen.

Wir können Ihnen demonstrieren wie Sie mit AMOR3, MUSE und unseren mobilen Lösungen diese Aufgaben effizient erfüllen können.

Fordern Sie jetzt weitere Informationen und Ihr individuelles Angebot an.

 

AESCUDATA Webinar zum Thema Erfassung und Dokumentation von Implantaten

Möchten Sie mehr erfahren? Am 24. September, um 14:00 Uhr stellen wir Ihnen die Funktionen zur Erfassung und Dokumentation von Impantaten mit AMOR3 und MUSE in unserem Webinar vor.

Sie erhalten per Internet Zugriff auf das System und können so von Ihrem Arbeitsplatz aus live auf Ihrem Bildschirm die Einsatzmöglichkeiten verfolgen (Dauer ca. 45 - 60 Minuten). Die Präsentation ist kostenlos.

Melden Sie sich jetzt an. Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung mit den Teilnahmeinformationen zum Webinar.

Melden Sie sich jetzt an. Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung mit den Teilnahmeinformationen zum Webinar.

14.05.2020
CGM AMOR Dynamische Lagerhaltung - Einfach gut organisiert!

Wie gut ist Ihr Lager organisiert? Die Optimierung der Prozesse im Lager sind ...

14.05.2020
AESCUDATA Kundentage 2020  - wegen Corona abgesagt!

Vor dem Hintergrund der Coronakrise und der zum jetzigen Zeitpunkt nicht seriös ...

02.04.2020
CGM AMOR Beleg-Genehmigungsworkflow Einfach nachverfolgen!

Für Anwender ist es möglich, CGM AMOR sehr exakt auf die eigenen Anforderunge...

12.03.2020
Kostenstelleninventur mit CGM MUSE - einfach & zeitsparend!

Automatisierte Standardabläufe reduzieren Fehlerquellen, wodurch Sie teure und ...

Ein Unternehmen von